Presse & News

Annahmen zum Strombedarf müssen dringend korrigiert werden

BWO-Geschäftsführer, Stefan Thimm, kommentiert EEG-Novelle

Berlin, 30. Oktober 2020. – „Die Verankerung der neuen Klimaziele ist ein wichtiger Schritt. Allerdings muss die Bundesregierung ihre Annahmen zum zukünftigen Strombedarf dringend nach oben korrigieren. Zwar wird der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien als Frage der „öffentlichen Sicherheit“ definiert, gleichzeitig basieren die festgelegten Ausbauziele aber auf zu niedrigen Prognosen. Ziele zu definieren ist ein guter Anfang. Entscheidend ist aber der Weg dahin. Was die Branche nun braucht, sind vor allem ein verlässlicher regulatorischer Rahmen und stabile Finanzierungsbedingungen.“ (Stefan Thimm, Geschäftsführer des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V.)

Im Rahmen des Konsultationsprozesses hatte der BWO im September eine Stellungnahme zum Entwurf der EEG-Novelle an das Bundeswirtschaftsministerium abgegeben. Heute fand die erste Lesung im Bundestag statt. Die Stellungnahme sowie weitere Presseinformationen zur EEG-Novelle finden Sie hier.

 

Über den Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore e.V.

Der Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore e.V. (BWO) ist der Bundesverband aller Unternehmen, die in der deutschen Nord- und Ostsee Windparks planen, errichten und betreiben. Damit bündelt der BWO die Kraft und das Know-how für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland und Europa.

 

Das Pressestatement können Sie hier herunterladen:

Ihr Presse-Kontakt

Lena Botter

Letzte Beiträge

Kontakt

Bitte schreiben SIe uns, wir melden uns schnellstmöglich zurück!

Suchbegriff eingeben und Enter drücken, um zu suchen